BARON VON FEDER: Der Arbeitsschweiß

„Der Arbeitsschweiß“

===================

Fontane schrieb einst über Birnen,
die Herr von Ribbeck selber zog.
Jedoch der Schweiß, der von den Stirnen
jeden Knechts und jeder Magd tropft, wog

nie so wichtig, wie das Haus, die Linien
die man in Stammbaum-Dokumenten fand
über Ribbeck, der anstatt von Pinien
immer Kiefern sah im Brandenburger Land.

Von Denker sowie Träumerstirnen
mags tatbedingt in Bächen rinnen
der Schweiß beim Ernten von den Birnen
verheiße Wohl den Erntnern und den Erntnerinnen.

Und auch im übertragnen Sinn
verheiße alles Wohl, was einer macht.
Dann wär zu einer Art Gemeingewinn
schon ein großer Schritt gemacht.

Dieser Beitrag wurde unter Baron von Feder abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.