Baron von Feder: Friedliches Idyll

„Friedliches Idyll“

===================

Die Sense singt, der Schwadd fällt nieder
und dann so viele Wespen wieder –
„Ruhig bleiben, reiz sie nicht“,
ist alles, was der Bauer spricht.
Die beiden Ponies grasen still
Kurz: Ein friedliches Idyll

Ganz einfach kann der Frieden sein:
Fenster auf und Luft herein
Die Betten sammeln frischen Duft
wenn sie dümpeln an der Luft
Endlos lang geht dieses Spiel
Kurz: ein friedliches Idyll

Abends singt die Harmonie
die Behütungs-Melodie
und wir gaukeln ohne Sorgen
in den nächsten schönen Morgen
Geborgenheit macht ruhig und still
Kurz: ein friedliches Idyll.

Dieser Beitrag wurde unter Baron von Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.