BARON VON FEDER: „Wenn Du gehst“

Wenn Du gehst

==============

 

Verlässt Du nachts mich, still und leis?

Oder weckst Du mich und sagst Adjö?

Werde ich es sein, der es zuerst weiß?

Oder ahnen wir es beide peu a peu?

 

Entscheidest Du, geliebtes Leben,

wann mein arglos friedevoller Atem stoppt?

Oder trennt mit Liquidierungsorder so mal eben

der Tod uns, der an Türen kloppt?

 

Ich liebe Dich so sehr, mein Leben

wir können ohne uns doch gar nicht sein

ich bitte dich nur, wenn es so weit ist

Zieh Hand in Hand mit mir ins Ewigliche ein.

Dieser Beitrag wurde unter Baron von Feder abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.