Der Rügener Fotojunge berichtet: Der Todessturz des Kögigsstuhls

03-06-2018 Der Todessturz des Könisstuhls

 

Der Todessturz des Königsstuhls

============================

 

Sie haben es längst beschlossen, dass eines der weltweit schönsten Natur-Denkmäler, der Kreidefelsen auf der Insel Rügen, mehr Profit einbringen muss – und das gleichzeitig die Besucherzahl von jährlich 300.000 Touristen gedrosselt werden muss.
Ob Regierung, Tourismusverband, die Stadt Sassnitz, National Park oder WWF – sie brauchen alle Geld – und wie (fast) immer hört bei Geld jede Freundschaft auf und wenn es „nur“ um die Natur geht, gibt es „natürlich“ auch keine Rücksichtnahme! Noch nicht einmal der NABU hat dagegen Stellung bezogen.
Ein mit langer Hand vorbereiteter Alternativ-Bauplan (zur nicht finanzierbaren Treppe) wurde aus dem Ärmel gezaubert, der ein – schon abgestimmtes – und bewilligtes Volumen von 7 Millionen Euro umfasst, natürlich von Steuergeldern (genannt Fördergelder), da sie vor allem deren Verschwendung fördern.
Der Nationalpark Jasmund, um den es hier geht, kann stellvertretend für den „Missbrauch der Natur“ stehen. Der herrliche Buchenwald ist wegen der Verkehrssicherheit großzügig abgeholzt worden. Und jetzt kommt der Angriff (staatlich sanktioniert) auf die Kernzone dieses National-Parks. Angriff ist das richtige Wort, weil danach nichts mehr so ist, wie es war. Ein riesiger – über 40 Meter hoher Abspannmast hält die Seile, die einen 90 Meter langen und 19 Meter breiten Laufsteg tragen. Die technischen Parameter, die ich hier nennen muss, sollten jedem Normalverbraucher, Häusle-Bauer und Naturliebhaber den Schlaf rauben! In den lehmartigen Untergrund der Kreideküste werden nun 60 Meter tiefe Bohrlöcher getrieben, die von schwersten Erschütterungen begleitet werden. Niemand weiß, ob dadurch nicht das ganze Kreidemassiv ins Rutschen kommt und der Königsstuhl als Mure in die Ostsee stürzt. Käme es dazu, wäre „natürlich“ niemand verantwortlich. Notfalls geht man in Insolvenz.

ganzer Beitrag: http://www.sorgenkind-ruegen.de/plattform/bruecke_kkoenigsstuhl_2018.html

 

Dieser Beitrag wurde unter --(Fremdwerbung) abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.