BARON VON FEDER: Angesichts leerer Kassen

BARON VON FEDER

Angesichts leerer Kassen

==================

Angesichts leerer Kassen wird jede Rechnung zum Hohn. Der GEZ kann man in Folge der nahezu gleich unverschämt hohen Fernsehgebühren im Prinzip auch einen Dauerauftrag als Zahlungsmethode auflegen. Wenn aber ein Internetunternehmen für Speicherung und Betrieb von Webseiten die freie Auswahl der Zahlungsmethode für Kunden einschränkt, so grenzt das an Nötigung und bei fehlender Deckung des Buchungskontos wie Hohn. Wenn jemand eine Rechnung stellt, so hat er dem Zahler auch die Möglichkeit zu geben, notfalls bei Fälligkeit das Geld zunächst fristgemäß auftreiben zu können, bevor es abgebucht wird. Abbuchen ohne Vorwarnung und ohne Reaktionszeit hehört nicht zu den guten Sitten. Denn man kann ja bei variablen Rechnungsbeträgen zu Recht beanspruchen, die Rechnung auf Richtigkeit zu prüfen, bevor sie gezahlt wird. Die hierzu benötigte Prüfungszeit ist zu akzeptieren.

Angesichts leerer Kassen ist die Forderungsmoral sittenwidriger als die Zahlungsmoral. In nahezu allen Fällen sind Zahlungsgeber willig, berechtigte Forderungen zu zahlen. Sie möchten aber mit Zahlungsterminen und Zahlungsarten eine zuverlässige Geschäftsablaufbasis haben. Das Vertrauen aber zerstören einzig solche Zahlungsempfänger, die zu früh oder zu tief in die Taschen der Zahler greifen.

Angesichts leerer Kassen scheint die Erzeugung von Furcht vor Zahlungsschwierigkeiten und den einschlägigen traumatischen Folgen der tiefere Sinn der Zwangsbeglückung mit Abbuchungsverfahren zu sein. Wer einmal Opfer einer unrechten Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Mandantenverrat seitens des hinzugezogenen Anwalts war, leidet noch lange Zeit nach dem Vorfall unter möglichen posttraumatischen Belastungsstörungen. Wenn das Herz rast und die Bettwäsche aus Angst vor den erneuten Schikanen naß geschwitzt ist, dann sind Belastungsrechnungen bei gleichzeitigem Entzug der Zahlungsmöglichkeiten lebenszeitverkürzende Akte von Körperverletzungen. Aber auch von Verletzungen der Seele.

Dieser Beitrag wurde unter Baron von Feder abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar